Suche   SiteMap
Home
A bis Z
BIB-KAT
Andere Bibliothekskataloge
Digitale Medien
Dokumentlieferung
Fachspezifische Informationen
Suchhilfen und Datenbanken
 
Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:385-10681
URL: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2017/1068/


Ländliche Strukturpolitik als Armutspolitik in Südwestdeutschland 1949–1974

Rural structural policy as a poverty policy in southwest Germany 1949–1974

Hahn, Susanne

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.368 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Armut , Landwirtschaft , Rheinland-Pfalz , Baden-Württemberg , Strukturpolitik , Wirtschaftspolitik , Agrarpolitik , Regionalpolitik , Raumordnung ,
Freie Schlagwörter (Deutsch): Armutspolitik , Ländlichkeit , Kleinbauern
Freie Schlagwörter (Englisch): poverty , agriculture , Rhineland Palatinate , Baden-Württemberg , rural areas
Institut: Geschichte, mittlere und neuere
Fakultät: Fachbereich 3
DDC-Sachgruppe: Geschichte Deutschlands
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Raphael, Lutz (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.02.2015
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 27.06.2017
Kurzfassung auf Deutsch: Die Dissertation beschäftigt sich mit der Wahrnehmung ländlicher Armut als räumlichem Phänomen und untersucht die Maßnahmen der Agrar-, Sozial- und Raumordnungspolitik, die als strukturpolitisch wirksam zur Bekämpfung sowie Vermeidung ländlicher Armut in den zeitgenössischen Diskursen angenommen wurden. Im Mittelpunkt der Analyse stehen dabei die traditionell landwirtschaftlich geprägten Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Untersucht wird, wie das ländliche Armutsproblem in Aussagen von Agrar- und Sozialpolitikern sowie Experten definiert und beschrieben wurde und welche Maßnahmen aufgrund dieser Annahmen als geeignet erschienen, Armut in den agrarwirtschaftlich geprägten Regionen zu bekämpfen. Die Forschungsarbeit basiert auf der Analyse und Bewertung von Förderprogrammen und Förderungshilfen von Bund, Ländern und Kommunen und untersucht diese auf ihre Wirksamkeit hinsichtlich der Existenzsicherung landwirtschaftlicher Betriebe im südwestdeutschen Raum zwischen 1949 und 1974. Ländliche Armut wird so als vor allem bäuerliche Armut beschrieben, die in den zeitgenössischen Diskursen als räumlich abgrenzbare Existenzgefährdung in sogenannten „strukturschwachen“ Räumen konstruiert wurde. Im Zusammenhang mit der Untersuchung wirtschaftspolitischer Debatten werden die sozialpolitischen Probleme diskutiert, gesetzliche Durchführungsbestimmungen der Sozialpolitik auf ihre konkreten Ziele hinsichtlich Armutsbekämpfung auf dem Land untersucht sowie die Verflechtungen von Wirtschafts- und Sozialpolitik analysiert.
Kurzfassung auf Englisch: The dissertation focuses on the perception of rural poverty as a spatial phenomenon and examines the measures of agricultural, social and spatial planning policy, which were adopted as structurally effective in combating and avoiding rural poverty in contemporary discourse. At the centre of the analysis are the traditionally agricultural-influenced federal states of Rhineland Palatinate and Baden-Württemberg. The study examines how the rural poverty problem has been defined and described in statements by agricultural and social policy makers as well as experts, and which measures resulting from these assumptions seemed appropriate to combat poverty in the agro-economic regions. The research is based on the analysis and evaluation of subsidy programs and support programs from the federal state and municipal authorities, and examines them in terms of their effectiveness regarding the livelihoods of farms in southwest Germany between 1949 and 1974. Rural poverty is mostly described as peasant poverty, which in contemporary discourses was constructed as a spatial delineation of existence in so-called ‘structurally weak’ areas. In the context of the investigation of economic policy maker debates, the socio-political problems are discussed, legal provisions for the implementation of these social policies are examined on their specific objectives regarding poverty control in the countryside and the interdependencies of economic and social politics are analysed.

Home | Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer