Suche   SiteMap
Home
A bis Z
BIB-KAT
Andere Bibliothekskataloge
Digitale Medien
Dokumentlieferung
Fachspezifische Informationen
Suchhilfen und Datenbanken
 
Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:385-11547
URL: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2018/1154/


Neuropattern in Personalized Workplace Health Promotion - A Pilot Study

Neuropattern in der personalisierten betrieblichen Gesundheitsförderung - eine Pilotstudie

Contreras, Carina

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (13.023 KB) (Dissertationsschrift)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Arbeitsstress , Burnout-Syndrom , Vorsorge , Individualisierte Medizin
Freie Schlagwörter (Deutsch): Neuropattern, Konzeptuelle Endophänotypen
Freie Schlagwörter (Englisch): Work Stress, Burnout, Conceptual Endophenotypes, Personalized Medicine, Neuropattern
Institut: Psychologie
Fakultät: Fachbereich 1
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Hellhammer, Dirk, Prof. Dr.
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 28.05.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 05.07.2018
Kurzfassung auf Englisch: Background and rationale: Changing working conditions demand adaptation, resulting in higher stress levels in employees. In consequence, decreased productivity, increasing rates of sick leave, and cases of early retirement result in higher direct, indirect, and intangible costs.rnAims of the Research Project: The aim of the study was to test the usefulness of a novel translational diagnostic tool, Neuropattern, for early detection, prevention, and personalized treatment of stress-related disorders. The trial was designed as a pilot study with a wait list control group.rnMaterials and Methods: In this study, 70 employees of the Forestry Department Rhineland-Palatinate, Germany, were enrolled. Subjects were block-randomized according to the functional group of their career field, and either underwent Neuropattern diagnostics immediately, or after a waiting period of three months. After the diagnostic assessment, their physicians received the Neuropattern Medical Report, including the diagnostic results and treatment recommendations. Participants were informed by the Neuropattern Patient Report, and were eligible to an individualized Neuropattern Online Counseling account. Results: The application of Neuropattern diagnostics significantly improved mental health and health-related behavior, reduced perceived stress, emotional exhaustion, overcommitment and possibly, presenteeism. Additionally, Neuropattern sensitively detected functional changes in stress physiology at an early stage, thus allowing timely personalized interventions to prevent and treat stress pathology.rnConclusion: The present study encouraged the application of Neuropattern diagnostics to early intervention in non-clinical populations. However, further research is required to determine the best operating conditions.
Kurzfassung auf Deutsch: Hintergrund: Sich verändernde Arbeitsbedingungen erfordern von Mitarbeitern Anpassungsleistungen, welche das Belastungsniveau potentiell erhöhen. Hierdurch bedingte Einbußen in der Produktivität, Anstiege der Arbeitsunfähigkeitstage sowie Fälle von Frühverrentung verursachen direkte, indirekte und intangible Kosten.rnZiel der Studie: Ziel war die Prüfung der Wirksamkeit von Neuropattern, einem innovativen klinischen Diagnostikverfahren, als Programm zur Früherkennung, zeitnahen Behandlung und somit Prävention von stressbezogenen Gesundheitsstörungen. Die Untersuchung wurde als Pilotstudie mit einer Wartelisten-Kontrollgruppe konzipiert.rnMaterial und Methoden: In die Studie wurden 70 Mitarbeiter von Landesforsten Rheinland-Pfalz aufgenommen. Die Probanden durchliefen nach Block-Randomisierung entsprechend der Funktionsgruppe ihres Tätigkeitsbereichs die Neuropattern-Diagnsotik sofort oder nach einer dreimonatigen Wartezeit. Danach erhielt der Arzt den Neuropattern Befundbericht, welcher diagnostsche Ergebnisse und Behandlungsvorschläge enthielt. Die Studienteilnehmer wurden im Neuropattern Patientenbefund informiert und erhielten einen individualisierten Zugang zur Neuropattern Online-Selbsthilfe.rnErgebnisse: Neuropattern führte zu einer signifikanten Verbesserung der psychischen Gesundheit und gesundheitsförderlichem Verhalten sowie zu einer Reduktion der wahrgenommenen Belastung durch Stress und emotionalen Erschöpfung. Zudem konnte Neuropattern™ funktionelle Veränderungen der Stressphysiologie sensitiv zu einem frühen Zeitpunkt erfassen und somit umgehende personalisierte Interventionen anstoßen, welche der Prävention und Behandlung manifester Stressymptome dienten.rnFazit: Die vorliegende Pilotstudie spricht für die Wirksamkeit von Neuropattern in nicht-klinischen Populationen zur frühzeitigen Intervention. Zur weitergehenden Entwicklung optimaler Einbindungsmodalitäten von Neuropattern ist noch weitere Forschung notwendig.

Home | Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer