Suche   SiteMap
Home
A bis Z
BIB-KAT
Andere Bibliothekskataloge
Digitale Medien
Dokumentlieferung
Fachspezifische Informationen
Suchhilfen und Datenbanken
 
Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:385-3770
URL: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2006/377/


Konzeption und prototypische Realisierung einer begriffsbasierten Texterschließung

Design and prototypical implementation of a concept based approach towards information extraction

Lorenz, Sascha

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.891 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Information Extraction , Diskretes Muster , Bezeichnung , Natürliche Sprache , Kommunikationsstruktur
Freie Schlagwörter (Englisch): Information Extraction, Notion of Concept, Communication
Institut: Wirtschaftswissenschaften
Fakultät: Fachbereich 4
DDC-Sachgruppe: Informatik
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Czap, Hans (Prof. Dr.)
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 12.09.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 11.10.2006
Kurzfassung auf Deutsch: Gegenstand der Dissertation ist die Untersuchung der Fragestellung,welchen Einfluss das meist implizit zu Grunde liegende Begriffsverständnis auf die inhaltliche Erschließung von Texten hat. Ausgehend von der Überlegung, dass Begrifflichkeit auf dem Zusammenhang zwischen Sachverhalten beruht, wird die These verfolgt, dass dieser Zusammenhang auch in der schriftlichen Kommunikation wiederzufinden sei. Darauf aufbauend wir eine Vorgehensweise entwickelt, die Texte hinsichtlich auftretender Kommunikationsmuster untersucht, diese extrahiert und anwendet um neue Bezeichner für Begriffe zu identifizieren. Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass keine linguistische Vorverarbeitung und kaum Trainingsdaten nötig sind.
Kurzfassung auf Englisch: This thesis considers the influence of the notion of what a concept is for information extraction. Based on the idea that concepts are created in mind due to their context, the approach is developed. It is shown by means of prototypical implementation that the patterns of communication following this notion can be used for information extraction. The advantage is that no linguistic pre-processing is needed nor huge amounts of manually compiled training data.

Home | Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer