Suche   SiteMap
Home
A bis Z
BIB-KAT
Andere Bibliothekskataloge
Digitale Medien
Dokumentlieferung
Fachspezifische Informationen
Suchhilfen und Datenbanken
 
Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:385-4142
URL: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2007/414/


APPROCHE SOCIOLOGIQUE DES CAUSES INTERNES DU SOUS DEVELOPPEMENT: LA POLITIQUE DE L´« AUTHENTICITE AFRICAINE » ET PAUPERISATION – CAS DES CEREMONIES FUNERAIRES TRADITIONNELLES DES KABIYE AU TOGO

A sociologic research of internal causes for underdevelopment: the politics of "African Authenticity" and poverty - exemplified by the funeral ceremonies of the Kabiye in Togo

Eine soziologische Untersuchung der internen Ursachen von Unterentwicklung: die Politik der‭ „‬Afrikanischen Authentizität‭“ ‬und Verarmung‭ – ‬am Beispiel der traditionellen Begräbniszeremonien der Kabiye in Togo

Tata, Padabo Kelem

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (6.778 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Unterentwicklung , Afrikanische Authentizität , Personenkult , Begräbnispraktiken
Freie Schlagwörter (Deutsch): Präsident , Eyadema , Togo , Unterlegenheitsposition
Freie Schlagwörter (Englisch): underdevelopment , Eyadema , Togo , dictatorship , funeral ceremonies
Institut: Soziologie
Fakultät: Fachbereich 4
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Hahn, Alois (Prof. Dr.)
Sprache: Französisch
Tag der mündlichen Prüfung: 01.12.2006
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 20.06.2007
Kurzfassung auf Französisch: Im Mittelpunkt dieser soziologischen Studie steht die Frage:‭ ‬Wie kann man den derzeitigen Stand von Unterentwicklung in Afrika begreifen und erklären‭?
Mit dieser wichtigen zentralen Frage haben sich viele Menschen und Institutionen beschäftigt‭ – ‬allerdings ohne Erfolg im Hinblick auf eine Verbesserung der Situation.‭ ‬Wenn man die erzieherischen,‭ ‬landwirtschaftlichen,‭ ‬industriellen,‭ ‬politischen,‭ ‬ökologischen und wirtschaftlichen Bereiche usw.‭ ‬untersucht,‭ ‬deuten viele Indikatoren dabei sogar auf eine Verschlimmerung der Lage in Afrika hin.‭ ‬Das Scheitern der Versuche des überwiegenden Teils afrikanischer Länder,‭ ‬die Lage in den erwähnten und anderen Bereichen zu verbessern,‭ ‬ist so gravierend,‭ ‬dass jeder Versuch,‭ ‬Afrika mit anderen Ländern zu vergleichen,‭ ‬dieses deklassiert und ausnahmslos in eine Unterlegenheitsposition stellt.
Diese Arbeit will zeigen,‭ ‬dass afrikanische Gesellschaften nicht nur Opfer ihrer Geschichte wurden oder unter einem internationalen Klima leiden,‭ ‬das ihnen feindselig gegenübersteht,‭ ‬sondern dass sie viel mehr Opfer der so genannten‭ „‬Politik der Kulturrevolution‭“ ‬sind,‭ ‬die sich seit der Periode der Unabhängigkeit in den‭ ‬60er Jahren fast in ganz Afrika ausgebreitet hat.‭ ‬Diese Politik setzte sich offiziell zum Ziel,‭ ‬die mit der europäischen Kolonialisierung untergegangenen afrikanischen Traditionen zu restaurieren und ist inzwischen zu einem Instrument verkommen,‭ ‬die Völker Afrikas weiter zu erniedrigen und lediglich den machtpolitischen Interessen der Herrschenden zu dienen.
Zum Beleg dieser These hat der Autor das Beispiel des Eyadema-Regimes in Togo‭ ‬benutzt.‭ ‬Die Politik der‭ „‬Authenticité africaine‭“ ‬des Präsidenten Eyadema hat statt Werte zu fördern,‭ ‬die den Menschen verbessern,‭ ‬Polygamie,‭ ‬Despotismus und Verschwendung in allen möglichen Formen,‭ ‬den Personenkult in der Politik und weitere Formen von Obskurantismus hervorgebracht.‭ ‬Dies wird konkret im Hinblick auf Festlichkeiten wie neue zeremonielle Formen von Begräbnispraktiken bei den Kabiyè in Togo.‭
Eine Politik einzuleiten,‭ ‬die Kulturen und traditionelle Lebensstile erhöht,‭ ‬kann nur wirksam sein,‭ ‬wenn sie mit einer positiven Absicht einhergeht.‭ ‬Und das setzt voraus,‭ ‬dass man die Bedeutung aller traditionellen Techniken inventarisiert und modernisiert.
Kurzfassung auf Englisch: This sociological study focuses on a single question:‭ ‬How can the present conditions of underdevelopment in Africa be understood and explained‭? ‬Many humans and institutions have concerned themselves with this central question without having any significant success in improving the current situation of development in Africa.‭
In fact,‭ ‬many indicators‭ – ‬educational,‭ ‬agricultural,‭ ‬industrial,‭ ‬political and economic,‭ ‬etc.‭ ‬actually point to an aggravation of the situation.‭ ‬Accordingly,‭ ‬almost all comparative studies see African societies as weak compared to the rest of the world.‭ ‬By examining the role and impact of the policy called‭ “‬cultural revolution‭” ‬which spread like an epidemic in many African countries following the period of independence in the‭ ‬1960‭'‬s,‭ ‬this study demonstrates that African societies are not simply victims of their history and an international climate which are hostile toward them.‭ “‬Cultural revolution‭” ‬officially mandated the goal of restoring African traditions which had declined under European colonialism.‭ ‬In reality,‭ ‬however,‭ ‬this policy has become an instrument of dictatorship which devalues African people and hinders their development.‭
To prove this thesis,‭ ‬the author examines the Eyadema regime in Togo.‭ ‬President Eyadema´s policy of‭ “‬authenticité africaine‭” ‬has encouraged polygamy,‭ ‬despotism,‭ ‬all possible forms of waste and a cult of personality‭ ‬in the political arena instead of values which empower people and improve the human condition.‭ ‬The new ritual forms associated with the funeral ceremonies of the Kabiyè in Togo exemplify the implementation of‭ “‬authenticité africaine‭”‬.
Introducing a policy to elevate cultures and traditional lifestyles can be effective if it is accompanied by positive intentions.‭ ‬And this requires first taking inventory of all traditional practices and modernizing their meaning.‭

Home | Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer