Suche   SiteMap
Home
A bis Z
BIB-KAT
Andere Bibliothekskataloge
Digitale Medien
Dokumentlieferung
Fachspezifische Informationen
Suchhilfen und Datenbanken
 
Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Dissertation zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:385-4687
URL: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2008/468/


Wissenschaft in der Krise? Beiträge zur Untersuchung von Fehlverhalten in der wissenschaftlichen Forschung

Science in the Crisis? Research into scientific Misconduct

Liang, Yu-Li

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (529 KB) Dokument 2.pdf (738 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Fehlverhalten , Forschungsethik , DFG , Betrug , Fälschung , Plagiat , Forschungsmethode , Wissenschaftstheorie , Wissenschaftssoziologie , Ideologie
Freie Schlagwörter (Deutsch): Pathologische Wissenschaft , Parawissenschaften , Peer-Review System , Sozialhierarchie in der Forschung , Machtmissbrauch
Freie Schlagwörter (Englisch): Misconduct in Science , Sociology of Science , Philosophy of Science , Peer Review
Institut: Philosophie
Fakultät: Fachbereich 1
DDC-Sachgruppe: Philosophie
Dokumentart: Dissertation
Hauptberichter: Fischer, Klaus Prof. Dr. , Jäckels, Gerhard, Dr.
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 27.02.2008
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 26.03.2008
Kurzfassung auf Deutsch: In dieser Arbeit wird zuerst dargestellt, was der allgemeinen Meinung nach als Fehlverhalten in der wissenschaftlichen Forschung definiert wird. Ferner wird gefragt, wie man solche Definitionen rechtfertigen kann. Um das Fehlverhalten zu erkennen, muss man zuerst die richtige Forschungsmethode und Forschungsethik genau wissen. Durch die philosophische Metaanalyse wird aber klar, dass es sehr schwer ist, eine allgemein gültige Definition für die richtige Forschungsmethode festzustellen. Dann kommt der methodologische Pluralismus ans Licht. Außerdem sind die heutige Wissenschaft und die von ihr benutzten Forschungsmethoden nach der Analyse der Wissenschaftssoziologie sogar die kulturellen Ergebnisse unserer Zeit. Dabei wird die Objektivität der Wissenschaft infrage gestellt und ohne den Glaube an der Objektivität der Wissenschaft können die ganze wissenschaftliche Forschung ihr Forschungsziel (Suche nach der Objektivität) verändern. Die Grenze zwischen richtiger und schlechter Forschungspraxis wird dann verschwommen.
Kurzfassung auf Englisch: The goal of this paper is to examine the following question: what is misconduct in science? To answer this question, we have to understand in the first place, what the good research praxis should be. But with the philosophical metaanalyze we will find it is very problematic, if we try to find a stable definition for a good research praxis. Besides the methodological plurism say the sociology of science that the scientific knowledge is in fact the product of our culture. Then there is no objectiv criterion for us to jedge the misconduct in science. The difference between good and bad research praxis will be difficult to know.

Home | Suchen | Veröffentlichen | Hilfe | Viewer