Armut und Forderung höherer Sozialleistungen im Spannungsverhältnis zur Schuldenregulierung des Staates

  • Mit der Einführung der Schuldenbremse ist eine wesentliche Entscheidung zur Begrenzung der Staatsschulden getroffen worden. Das wirft die Frage auf, ob und inwieweit auch Art und Umfang sozialstaatlicher Aufgaben verändert werden müssen. Sozialpolitische und finanzpolitische Handlungsmöglichkeiten sind vor dem Hintergrund einer Sozialordnung abzuwägen, die auf soziale Sicherheit, die Herstellung menschenwürdiger Lebensbedingungen und den Ausgleich sozialer Gegensätze ausgerichtet ist.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Olaf Noll
URN:urn:nbn:de:hbz:385-7446
Document Type:Book
Language:German
Date of completion:2012/04/23
Contributing corporation:Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier
Release Date:2012/04/23
Tag:Schuldenbremse
GND Keyword:Armut; Konsolidierung; Schulden; Sozialstaat
Source:Rechtspolitisches Forum; 60
Contributor:Robbers, Gerhard
Institutes:Fachbereich 5 / Rechtswissenschaft
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 34 Recht / 340 Recht

$Rev: 13581 $