Internalisierte Homonegativität: Konzeptuelle Begriffsbestimmung und diagnostische Erfassung

Internalized homonegativity: conceptual definition and diagnostic assessment

  • Die folgende Arbeit thematisiert die Konzeptualisierung des psychischen Phänomens der Internalisierten Homonegativität (IH; Shidlo, 1994). Dieses bezeichnet die Verinnerlichung negativer Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber Homosexualität seitens einer gleichgeschlechtlich orientierten Person, wobei die Konstrukte von Heteronormativität und Homonegativität als Grundlage der Introjektion anzusehen sind. Bereits bestehende, in Art und Anzahl ihrer Dimensionen divergierende Begriffsbestimmungen werden zu einer neuen Arbeitsdefinition integriert. In diesem Sinne wird das Konstrukt der IH durch die Faktoren Internalisierter Homonegativität und Internalisierter Homopositivität mit je einer selbstbezogenen und globalen Subkomponente definiert. Ihre Antezedenzien und Konsequenzen, im Sinne psychischen Leidens oder stressbezogenen Selbstwachstums werden unter Einbezug ihrer Korrelate im Rahmen des Minoritätenstress-Modells (Meyer, 1995) reflektiert. Auch werden bereits existierende explizite und implizite diagnostische Messinstrumente zur Erfassung von IH bezüglich ihrer psychometrischen Qualität analysiert sowie konzeptuelle Ideen eines solchen für den deutschsprachigen Raum aufgezeigt.
  • The subject of the following thesis is the conceptualization of the psychological phenomenon of Internalized Homonegativity (IH; Shidlo, 1994). It describes the internalization of negative attitudes and behaviour towards homosexuality of persons with an orientation to the same sex. In this context, the constructs of heteronormativity and homonegativity can be regarded as basis of the introjections. Already existing definitions, which vary in kind and number of their dimensions, will be integrated into a new working definition. In this sense, the construct of IH will be defined by the factors Internalized Homonegativity and Internalized Homopositivism with one self-referred and one global sub-component each. Its antecedents and consequences in the sense of psychical sufferings or stress-related inner growth will be reflected while their correlates of the minority-stress-model will be taken into consideration (Meyer, 1995). Moreover, existing explicit and implicit diagnostic measurement instruments for the registration of IH with regard to their psychometric quality will be analyzed, as well as conceptual ideas about a measurement in the German speaking area will be offered.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sabine Arnold
URN:urn:nbn:de:hbz:385-11600
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of completion:2018/07/26
Publishing institution:Universität Trier
Release Date:2018/07/26
Tag:Internalisierte Homonegativität; Konzeptualisierung; diagnostisches Messinstrumente
Internalized Homonegativity; conceptualization; diagnostic measurement
GND Keyword:Internalisierte Homonegativität; Konzeptualisierung; diagnostisches Messinstrumente
Institutes:Fachbereich 1 / Psychologie
Dewey Decimal Classification:1 Philosophie und Psychologie / 15 Psychologie / 150 Psychologie

$Rev: 13581 $