• search hit 3 of 1069
Back to Result List

Das DIAMANT-Modell 2.0 : Modellierung des FDM-Referenzprozesses und Empfehlungen für die Implementierung einer institutionellen FDM-Servicelandschaft

  • Das DIAMANT-Modell wurde im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „Prozessorientierte Entwicklung von Managementinstrumenten für Forschungsdaten im Lebenszyklus“ (PODMAN) entwickelt. Das grundsätzliche Ziel des Modells besteht darin, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu befähigen, eine integrierte Informationsarchitektur für die optimierte Bereitstellung und Weiterentwicklung von Forschungsdatenmanagement (FDM)-Technologien und -services aufzubauen und zu pflegen, sodass die Forschenden ihre Forschungsdatensätze zu „hochkarätigen Diamanten“ schleifen können. Das DIAMANTModell besteht zum einen aus dem FDM-Referenzprozess, der – angelehnt an die ARIS-Prozessmodellierung – den gesamten FDM-Prozess und die zugehörigen Akteur*innen darstellt und ihren Grad der Beteiligung / Verantwortung an einem FDM-Service benennt. Der FDM-Referenzprozess sieht die Etablierung einer zentralen FDM-Steuerungseinheit vor, die den Informationsfluss zwischen allen am FDM beteiligten Organisationseinheiten steuert. Ein weiterer Bestandteil des DIAMANT-Modells ist die FDM-Kompetenzmatrix, die sich aus dem FDM-Referenzprozess ableitet. Sie dient der IST- / SOLL-Analyse, um den Referenzprozess auf die eigene Institution übertragen zu können. Abgeleitet wurde auch ein Beschreibungsmodell für FDMServices, um einen FDM-Service- /-Anforderungskatalog zu entwickeln und institutsspezifisch fortzuschreiben. Letzter Teil des DIAMANT-Modells sind Empfehlungen, welche Aspekte hinsichtlich der Personalführung und des Organisationsmanagements bei der Implementierung der FDM-Servicelandschaft berücksichtigt werden sollten.
  • The DIAMANT model was developed within the frame of the BMBF-funded research project “Process-oriented development of management tools for research data in its life cycle” (PODMAN). The fundamental goal of the model is to enable universities and non-university research institutions to build and maintain an integrated information architecture for the optimized provision and further development of research data management (RDM) technologies and services, so that researchers can polish their research data into "high-carat diamonds". The DIAMANT model consists of the RDM reference process, which – based on the ARIS process modelling approach – describes the whole RDM process, the associated actors and their degree of involvement / responsibility in an RDM service. A central aspect of the RDM reference process is the establishment of a central RDM management unit, which controls the information flow between all organizational units involved in RDM. Another component of the DIAMANT model is the RDM Competence Matrix, which is derived from the RDM reference process. It is used for variance analysis to enable you to transfer the reference process to your own institution. Also derived from the RDM reference process is a description model for RDM services, which allows you to develop an RDM service / requirements catalogue and update it for your own institution. Last but not least, the DIAMANT model provides recommendations as to which aspects regarding personnel and organizational management should be considered when implementing the RDM service landscape.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marina Lemaire, Lea Gerhards, Stefan Kellendonk, Katharina Blask, André Förster
URN:urn:nbn:de:hbz:385-1-14327
DOI:https://doi.org/10.25353/ubtr-xxxx-f5d2-fffb
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of completion:2020/06/25
Publishing institution:Universität Trier
Release Date:2020/06/29
GND Keyword:Forschungsdaten; Management
Number of pages:59
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 02 Bibliotheks- und Informationswissenschaften / 020 Bibliotheks- und Informationswissenschaften
Licence (German):License LogoCC BY: Creative-Commons-Lizenz 4.0 International

$Rev: 13581 $