• search hit 2 of 1119
Back to Result List

Die Judengemeinde der Reichsstadt Ulm im späten Mittelalter. Innerjüdische Verhältnisse und christlich-jüdische Beziehungen in süddeutschen Zusammenhängen

The Jewish Community of Ulm in the Late Middle Ages. Inner-Jewish Affairs and Christian-Jewish Relations in South German Contexts

  • Die Judengemeinde der Reichsstadt Ulm gehörte zu den bedeutendsten jüdischen Gemeinden des spätmittelalterlichen Reiches. Dies kommt darin zum Ausdruck, dass Ulmer Juden in ausgedehnte Geschäfts- und Familienbeziehungen involviert waren, die sich weit über die Stadtmauern Ulms hinaus über den gesamten süddeutschen Raum und im 15. Jahrhundert sogar bis nach Oberitalien erstreckten. Ferner fungierte die Ulmer Judengemeinde als regionales Zentrum für eine Reihe von jüdischen Niederlassungen im städtischen Umfeld. Gestützt auf eine breite Basis meist unedierter Quellen, befasst sich der Autor in seiner Studie sowohl mit den internen Belangen der Ulmer Judengemeinde als auch mit den vielseitigen Kontakten, die Ulmer Juden mit Christen der näheren und weiteren Umgebung unterhielten. Dabei zeigt sich, dass die Berührungspunkte zwischen Juden und Christen im Mittelalter keineswegs auf die Bereiche Ausgrenzung, Verfolgung und Vertreibung zu reduzieren sind, sondern dass Angehörige der beiden Religionsgemeinschaften oftmals über Jahrzehnte hinweg friedlich nebeneinander lebten und zum gegenseitigen Vorteil miteinander kooperierten.
  • The Jewish community of Ulm belonged to the most important Jewish communities of the Late Medieval Empire. This becomes evident from the fact that Jews from Ulm were involved in numerous business and family relations which went far beyond the city of Ulm and stretched over vast areas of Southern Germany; in the 15th century, these relations even reached as far as Northern Italy. The Jewish community of Ulm, moreover, formed the regional centre for several other Jewish settlements in the surrounding area. Based on a large corpus of mainly unedited sources, the study deals with both the inner affairs of the Jewish community and with the various relations Jews from Ulm established with Christians from Ulm and beyond. The analysis shows that the contacts between Jews and Christians in the Middle Ages were by no means limited to exclusion, persecution and expulsion, but that Jews and Christians often lived peacefully door to door and cooperated for mutual benefit.

Download full text files

Export metadata

Metadaten
Author:Christian Scholl
URN:urn:nbn:de:hbz:385-1-15037
DOI:https://doi.org/10.25353/ubtr-xxxx-c3b6-5b14
ISBN:978-3-7752-5673-5
Series (Volume no.):Forschungen zur Geschichte der Juden, Reihe A: Abhandlungen (23)
Publisher:Hahnsche Buchhandlung
Place of publication:Hannover
Document Type:Book
Language:German
Date of completion:2020/11/27
Date of publication:2012/10/30
Publishing institution:Universität Trier
Release Date:2020/12/16
Tag:Jews; Middle Ages; Swabia
GND Keyword:Juden; Mittelalter; Schwaben; Ulm
Number of pages:451
Institutes:Fachbereich 3 / Geschichte, mittlere und neuere
Dewey Decimal Classification:9 Geschichte und Geografie / 94 Geschichte Europas / 943 Geschichte Mitteleuropas; Deutschlands
Licence (German):License LogoCC BY: Creative-Commons-Lizenz 4.0 International

$Rev: 13581 $