• search hit 5 of 652
Back to Result List

"Monasterium Sancti Jacobi".Die Baugeschichte von Saint-Jacques zu Dieppe im Spannungsfeld der normannischen Architektur des 12. bis 16. Jahrhunderts

"Monasterium Sancti Jacobi".The history of the building of Saint-Jacques to Dieppe in the field of the Norman architecture from the 12th to the 16th century

  • Gegenstand dieser bauarchäologischen Analyse ist die Baugeschichte von Saint-Jacques zu Dieppe von ihrem Beginn bis zur 1543 abgeschlossenen Chorwölbung. Die Untersuchung stützt sich auf eine detaillierte Bauanalyse sowie auf die Auswertung des spärlichen Quellenmaterials, das neue Aufschlüsse zur ursprünglichen Bestimmung des Baus und zum Zeitpunkt der Gründung lieferten. Zu Beginn lieferten Bauten der Niedernormandie mit Caen als Zentrum die Vorbilder und die Anregungen. Nach einem kurzen Aufscheinen der kronländischen Architektur, insonderheit Mello, kommen hauptsächlich Roueneser Kirchenbauten als Inspirationsquellen für die Architektur vor. Die Pfarrkirche Saint-Jacques konnte aufgrund ihrer langjährigen Entstehungsgeschichte nicht als Gesamtkonzept rezipiert werden. Dort wurden aber Teillösungen entwickelt, die in normannischen Nachfolgebauten wiederzufinden sind. Die Rose des Südquerhauses von Saint-Ouen in Rouen stellt das bedeutendste Beispiel dafür dar. Ob der im Bauverlauf zu Beginn des 13. Jahrhundert konstatierte Formen- und Vorbilderwechsel auf die politischen Ereignisse zurückzuführen ist, konnte ebenso wenig für Dieppe wie auch für die Kathedrale Notre-Dame in Rouen beantwortet werden. Außer Zweifel steht, dass Saint-Jacques eine wichtige Rolle für das Verständnis der Entwicklungsgeschichte der normannischen Gotik spielt, indem dort etwa 350 Jahre Baukunst dokumentiert sind.
  • Aim of the present archaeological analysis was the history of the building of Saint-Jacques from its beginning to 1543 as the choir vault was completed. The study is based on a detailed analysis of the construction, as well as on the evaluation of sparse source material that provided new insights to the original purpose and the temporal ranking of this establishment. At the beginning buildings of lower Normandy with Caen as a center provided the models and the suggestions. After an assumable glimpse of the architecture in the Ile de France, especially on Mello, churches from the Rouen area came mainly as comparison. Due to his long building period the parish church of Saint-Jacques to Dieppe couldn"t be received as a total concept. But some features have been developed there, which can be refund later in some Norman buildings. The rose of the south transept of Saint-Ouen in Rouen represents the most significant example of this. It was not possible, likely for the cathedral Notre-Dame in Rouen, to prove that the form and model changes in the course of construction at the beginning of the 13th century reacted on the political events. Undoubtedly Saint-Jacques plays an important role for the understanding of the history of Norman Gothic architecture, since there about 350 years of architectural art are documented.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Claude Dupuis
URN:urn:nbn:de:hbz:385-7858
Advisor:Bernd Nicolai
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of completion:2013/01/14
Publishing institution:Universität Trier
Granting institution:Universität Trier, Fachbereich 3
Date of final exam:2007/06/27
Release Date:2013/01/14
Tag:Pfarrkirche; Saint-Jacques
Dieppe; Gothic; Haute-Normandie; Saint-Jacques; parish Church
GND Keyword:Dieppe; Gotik; Haute-Normandie; Sakralbau
Institutes:Fachbereich 3 / Kunstgeschichte
Dewey Decimal Classification:7 Künste und Unterhaltung / 72 Architektur / 720 Architektur

$Rev: 13581 $