• search hit 36 of 179
Back to Result List

Die Bedeutung und Förderung von Selbstregulation im Bildungskontext

Relevance and Promotion of Self-regulation in the Context of Education

  • Selbstregulation beschreibt die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse, Werte und Interessen in die willentliche Handlungssteuerung einzubeziehen und so das eigene Handeln auf die Verwirklichung selbstkongruenter Ziele auszurichten. Die Arbeit beleuchtet die Bedeutung der Selbstregulation im Bildungskontext und überprüft die Wirksamkeit von Fördermaßnahmen, z.B. die eines selbstkonzipierten Schülertrainings für Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe. Die Ergebnisse der empirischen Untersuchungen zeigen, dass selbstregulatorische Kompetenzen durch gezielte Maßnahmen gefördert werden können.
  • Self-regulation describes a person-´s ability to include its own needs, personal values and interests in the behavioral regulation, in order to promote the achievement of self-congruent goals. The publication sheds light to the relevance of self-regulation in the context of education and revises the effectiveness of supportive measures, e.g. a self-designed training program for secondary school students. Findings from the empirical investigation show, that self-regulatory competencies can be promoted through specific trainings measures.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Marie-Christine Kees
URN:urn:nbn:de:hbz:385-9064
Advisor:Marie-Christine Kees
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of completion:2015/01/12
Publishing institution:Universität Trier
Granting institution:Universität Trier, Fachbereich 1
Date of final exam:2014/07/17
Release Date:2015/01/12
Tag:Education; Motivation; Personality; Self-regulation; Training
GND Keyword:Bildung; Förderung; Motivation; Persönlichkeit; Selbstregulation
Institutes:Fachbereich 1 / Psychologie
Dewey Decimal Classification:1 Philosophie und Psychologie / 15 Psychologie / 150 Psychologie

$Rev: 13581 $