The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 89 of 1001
Back to Result List

Vergleichende Analyse der Reformen im Bereich der Alterssicherung in Westeuropa und in Mittel- und Osteuropa

Comparative analysis of the reforms in the sphere of the pension insurance in Western Europe and in Central and Eastern Europe

  • Die Anpassung der Systeme der sozialen Sicherung an die gewandelten wirtschaftlichen, demographischen und sozialen Verhältnisse stellt für die europäische Sozialpolitik im allgemeinen und für die Alterssicherung im besonderen eine große Herausforderung dar. In den mittel- und osteuropäischen Staaten wurde der mühsame Prozeß der Anpassung der sozialen Sicherungssysteme an die veränderten Rahmenbedingungen zusätzlich erschwert durch die Notwendigkeit, wirtschaftliche Stärke und demokratische Institutionen gleichzeitig zu entwickeln. Die Möglichkeit, von anderen Ländern zu lernen, ist deshalb für die mittel- und osteuropäischen Staaten besonders wichtig. Dabei schließt der Prozeß des Lernens neben dem Aussuchen und Auswerten von Informationen auch Verhaltensänderungen ein, die für die erfolgreiche Durchführung von Reformen in diesen Ländern nützlich sein können. In der vorliegenden Studie wird untersucht, ob bei den Reformen im Bereich der Alterssicherung im Verhältnis von osteuropäischen und westeuropäischen Ländern ein Lernprozeß in Gang gesetzt worden ist und ob ein Austausch von Bearbeitungsansätzen stattgefunden hat. Dabei ist in keinem der untersuchten Länder - Deutschland, Großbritannien, Polen und Bulgarien " ein tatsächliches oder auch nur vorläufiges Ende des Reformprozesses festzustellen. In der Studie werden auch die kulturellen und sozialen Voraussetzungen für die Akzeptanz neuer Systeme der Alterssicherung in den mittel- und osteuropäischen Staaten untersucht, da der Erfolg der Reformen im Bereich der Alterssicherung von den langsamen und nur schwer steuerbaren Veränderungen der politischen Kultur und der Mentalität abhängig ist.
  • The adaptation of the social security under the altered economical, demographical and social circumstances presents the European social politics as a whole and especially for the pension insurance a great challenge. In the states from Middle and East Europe the toilsome process of adaptation of the social-insurance system in the changed frame requirements was made additionally more difficult by the necessity of simultaneous development of the economical strength and democratic institutions. Therefore, the possibility to learn from other lands is especially important for the Middle and East European states. In addition to that, the process of learning includes beneath the choice and evaluation of the changed circumstances which may be very helpful for the fulfilment of the reforms in these countries. In the present study is analysed the possibility the reforms in the sphere of the pension insurance to sedate a learning process in the circumstances of the East and West European countries and an exchange of the processing rudiments to take place. Therefore, in none of the studied states- Germany, Great Britain, Poland and Bulgaria- is determined an actual or temporal end of the reform process. In the study are also analysed the cultural and social conditions for the acceptance of the new pension-insurance system in the lands of Middle and East Europe, as the success of the reforms in the sphere of the pension-insurance is dependable from the slow and the controllable changes in the political culture and mentality.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Diana Velitchkova
URN:urn:nbn:de:hbz:385-2336
Advisor:Hans Braun
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of completion:2004/06/16
Publishing institution:Universität Trier
Granting institution:Universität Trier, Fachbereich 4
Date of final exam:2002/02/18
Release Date:2004/06/16
Tag:n.a.
GND Keyword:Altersversorgung; Mitteleuropa; Osteuropa
Institutes:Fachbereich 4 / Soziologie
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft

$Rev: 13581 $