• search hit 17 of 77
Back to Result List

Deutschland und das Völkerrecht nach dem Irak-Konflikt

  • Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Deutschland und dem Völkerrecht nach dem Irak-Konflikt. Zunächst erläutert der Verfasser drei erkennbare Trends in der Völkerrechtsentwicklung, nämlich die Dominanz der USA, die Konstitutionalisierung des Völkerrechts und den Bedeutungsverlust des Staates in einigen Regionen der Welt. Zimmermann geht dann auf die Relevanz dieser Entwicklungen für Deutschland ein. In einem zweiten Teil widmet sich der Autor gezielt dem völkerrechtlichen Gewaltverbot und Deutschlands Rolle bei der Entwicklung in diesem Bereich. Der Irak-Konflikt dient ihm in allen Feldern dazu, die gegenwärtigen Entwicklungen zu verdeutlichen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Andreas Zimmermann
URN:urn:nbn:de:hbz:385-6971
Series (Volume no.):Rechtspolitisches Forum (23)
Document Type:Book
Language:German
Date of completion:2011/09/27
Publishing institution:Universität Trier
Contributing corporation:Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier
Release Date:2011/09/27
Tag:Charta der Vereinten Nationen
failed states
GND Keyword:Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte; Gewaltverbot; Irakkrieg; Vereinte Nationen / Sicherheitsrat; Völkerrecht; Völkerstrafrecht
Source:Rechtspolitisches Forum ; 23
Contributor:Hoffmann, Bernd von; Robbers, Gerhard
Institutes:Fachbereich 5 / Rechtswissenschaft
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 34 Recht / 340 Recht

$Rev: 13581 $