• search hit 17 of 1006
Back to Result List

Vergleichende Rechtspolitik als das wichtigste Element der rechtlichen Reformen

  • Als Instrument der Regelung des rechtlichen Lebens tritt die Rechtspolitik auf, die sich dabei unbedingt einer vergleichenden Herangehensweise bedient. Sowohl für die Annahme von Lösungen, die über die Nutzung der ausländischen rechtlichen Erfahrung gefunden werden, als auch für die Absage an diese Lösungen ist es nötig, nicht nur die Prozedur der vergleichenden rechtlichen Analyse, sondern auch vergleichende rechtsstaatliche und vergleichende politikwissenschaftliche Expertise zu verwenden. Außerdem ist es bei der Findung der für die Gesellschaft annehmbaren Lösungen nötig, sich auf die Prozedur des sozialwissenschaftlichen Monitorings zu stützen, die periodische Umfragen in verschiedenen Gruppen der Öffentlichkeit durchführt. Es ist sehr wichtig, sich bei der Durchführung der Forschungen nicht auf den Monopolismus irgendwelcher bestimmten (z.B. hauptstädtischen oder regierungsnahen) wissenschaftlichen Strukturen zu beschränken, sondern die juristischen Fakultäten außerhalb der Hauptstadt - besonders bei der Durchführung der Umfragen der öffentlichen Meinung - aktiv einzubeziehen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Alexander MalkoGND, Alexey SalomatinGND
URN:urn:nbn:de:hbz:385-1-11866
DOI:https://doi.org/10.25353/ubtr-xxxx-af3d-2687
ISSN:1616-8828
Series (Volume no.):Rechtspolitisches Forum (66)
Place of publication:Trier
Document Type:Part of Periodical
Language:German
Year of publication:2014
Publishing institution:Universität Trier
Contributing corporation:Institut für Rechtspolitik der Universität Trier
Release Date:2019/09/26
GND Keyword:Rechtspolitik; Rechtsvergleich
Volume (for the year ...):2014
Number of pages:19
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 34 Recht / 340 Recht
Licence (German):License LogoCC BY-NC-ND: Creative-Commons-Lizenz 4.0 International

$Rev: 13581 $