• search hit 7 of 923
Back to Result List

Venture capitalists’ decision-making in later-stage ventures

  • External capital plays an important role in financing entrepreneurial ventures, due to limited internal capital sources. An important external capital provider for entrepreneurial ventures are venture capitalists (VCs). VCs worldwide are often confronted with thousands of proposals of entrepreneurial ventures per year and must choose among all of these companies in which to invest. Not only do VCs finance companies at their early stages, but they also finance entrepreneurial companies in their later stages, when companies have secured their first market success. That is why this dissertation focuses on the decision-making behavior of VCs when investing in later-stage ventures. This dissertation uses both qualitative as well as quantitative research methods in order to provide answer to how the decision-making behavior of VCs that invest in later-stage ventures can be described. Based on qualitative interviews with 19 investment professionals, the first insight gained is that for different stages of venture development, different decision criteria are applied. This is attributed to different risks and goals of ventures at different stages, as well as the different types of information available. These decision criteria in the context of later-stage ventures contrast with results from studies that focus on early-stage ventures. Later-stage ventures possess meaningful information on financials (revenue growth and profitability), the established business model, and existing external investors that is not available for early-stage ventures and therefore constitute new decision criteria for this specific context. Following this identification of the most relevant decision criteria for investors in the context of later-stage ventures, a conjoint study with 749 participants was carried out to understand the relative importance of decision criteria. The results showed that investors attribute the highest importance to 1) revenue growth, (2) value-added of products/services for customers, and (3) management team track record, demonstrating differences when compared to decision-making studies in the context of early-stage ventures. Not only do the characteristics of a venture influence the decision to invest, additional indirect factors, such as individual characteristics or characteristics of the investment firm, can influence individual decisions. Relying on cognitive theory, this study investigated the influence of various individual characteristics on screening decisions and found that both investment experience and entrepreneurial experience have an influence on individual decision-making behavior. This study also examined whether goals, incentive structures, resources, and governance of the investment firm influence decision making in the context of later-stage ventures. This study particularly investigated two distinct types of investment firms, family offices and corporate venture capital funds (CVC), which have unique structures, goals, and incentive systems. Additional quantitative analysis showed that family offices put less focus on high-growth firms and whether reputable investors are present. They tend to focus more on the profitability of a later-stage venture in the initial screening. The analysis showed that CVCs place greater importance on product and business model characteristics than other investors. CVCs also favor later-stage ventures with lower revenue growth rates, indicating a preference for less risky investments. The results provide various insights for theory and practice.
  • Aufgrund der begrenzten internen Kapitalquellen spielt externes Kapital eine wichtige Rolle bei der Finanzierung unternehmerischer Vorhaben. Ein wichtiger externer Kapitalgeber für unternehmerische Vorhaben sind Venture Capitalists (VCs). VCs weltweit sind oft mit Tausenden von Investitionsvorschlägen für unternehmerische Vorhaben pro Jahr konfrontiert und müssen sich zwischen all diesen Vorschlägen entscheiden, in welche Sie investieren wollen. VCs finanzieren nicht nur Unternehmen in der Frühphase, sondern auch in Unternehmen in der späteren Phase oder Wachstumsphase, wenn Unternehmen ihren ersten Markterfolg gesichert haben. Deshalb konzentriert sich diese Dissertation auf das Entscheidungsverhalten von VCs bei Investitionen in Unternehmen der späteren- oder Wachstumsphase. Diese Dissertation verwendet sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsmethoden, um zu erforschen, wie das Entscheidungsverhalten von VCs, die in Unternehmen der Wachstumsphase investieren, beschrieben werden kann. Basierend auf qualitativen Interviews mit 19 VC Investoren wird zunächst festgestellt, dass für verschiedene Phasen der Unternehmensentwicklung unterschiedliche Entscheidungskriterien angewendet werden. Dies ist auf unterschiedliche Risiken und Ziele von Unternehmen in verschiedenen Phasen sowie auf die unterschiedlichen Arten von Informationen welche zur Verfügung stehen, zurückzuführen. Diesen Entscheidungskriterien im Rahmen von Spätphasenprojekten stehen Ergebnisse aus Studien gegenüber, die sich auf Frühphasenprojekte konzentrieren. Spätere Unternehmen verfügen über aussagekräftige Informationen über die Finanzkennzahlen (Umsatzwachstum und Profitabilität), das etablierte Geschäftsmodell und bestehende externe Investoren, die für Frühphasenunternehmen nicht verfügbar sind und somit neue Entscheidungskriterien für diesen spezifischen Kontext darstellen. Nach der Identifizierung der relevantesten Entscheidungskriterien für Investoren im Rahmen von Unternehmen in der späteren oder Wachstumsphase wurde eine Conjoint-Studie mit 749 Teilnehmern durchgeführt, um die relative Wichtigkeit von Entscheidungskriterien besser zu verstehen. Die Ergebnisse zeigten, dass Investoren 1) Umsatzwachstum, 2) Wertschöpfung von Produkten/Dienstleistungen für Kunden und 3) Erfolgsbilanz des Managementteams die höchste Bedeutung beimessen, was einen Unterschied im Vergleich zu Entscheidungsstudien im Rahmen von Frühphasenunternehmen darstellt. Nicht nur die Eigenschaften eines Wachstumsunternehmens beeinflussen die Investitionsentscheidung, auch zusätzliche indirekte Faktoren, wie z.B. individuelle Eigenschaften des Entscheidungsträgers oder Eigenschaften des VCs können einzelne Entscheidungen beeinflussen. Basierend auf kognitiver Theorie untersucht diese Studie den Einfluss verschiedener individueller Merkmale auf Screening-Entscheidungen und stellte fest, dass sowohl Investitionserfahrung als auch unternehmerische Erfahrung des Entscheidungsträgers einen Einfluss auf das individuelle Entscheidungsverhalten haben. In dieser Studie wurde auch untersucht, ob Ziele, Anreizstrukturen, Ressourcen und die Governance des VCs die Entscheidungsfindung im Rahmen von Unternehmen in der späteren Phase beeinflussen. In dieser Studie wurden insbesondere zwei verschiedene Arten von Investoren, Family Offices und Corporate Venture Capital Fonds (CVC) untersucht, die über einzigartige Strukturen, Ziele und Anreizsysteme verfügen. Zusätzliche quantitative Analysen zeigten, dass Family Offices weniger Wert auf wachstumsstarke Unternehmen legen und ob namhafte Investoren präsent sind. Sie tendieren dazu, sich bei der Erstuntersuchung mehr auf die Profitabilität eines Wachstumsunternehmens zu konzentrieren. Die Analyse zeigte, dass CVCs den Eigenschaften von Produkten und Geschäftsmodellen eine größere Bedeutung beimessen als andere Investoren. CVCs bevorzugen auch Unternehmen in der späteren Phase mit niedrigeren Umsatzwachstumsraten, was auf eine Präferenz für weniger riskante Investitionen hindeutet. Die Ergebnisse liefern verschiedene Erkenntnisse für Theorie und Praxis.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:René Andres
URN:urn:nbn:de:hbz:385-1-10370
DOI:https://doi.org/10.25353/ubtr-xxxx-ed10-1ce9
Place of publication:Trier
Referee:Jörn Block, Silvio Vismara, Christian Fisch
Advisor:Jörn Block
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of completion:2018/09/27
Publishing institution:Universität Trier
Granting institution:Universität Trier, Fachbereich 4
Date of final exam:2018/11/23
Release Date:2019/03/18
Tag:Decision-making behavior; Entrepreneurial Finance; Later-stage ventures; Private Equity; Venture Capital
GND Keyword:Finanzierung; Risikokapital
Number of pages:262
Institutes:Fachbereich 4
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft
Licence (German):License LogoCC BY-NC-SA: Creative-Commons-Lizenz 4.0 International

$Rev: 13581 $