• search hit 2 of 2
Back to Result List

Träume eines Geistersehers. Zur Ästhetik eines Syberberg-Films

Dreams of a visionary. The aesthetics of a film by Syberberg

  • Der Aufsatz analysiert den Film "Karl May" von Hans Jürgen Syberberg, welcher am 18.10.1974 in München uraufgeführt wurde. Der Film bildet den mittleren Teil der Film-Trilogie, die Syberberg mit "Ludwig " Requiem für einen jungfräulichen König" begonnen und mit "Hitler, ein Film aus Deutschland" abgeschlossen hatte. Die Filmbiografie "Karl May", produziert von Bernd Eichinger und finanziert von der TMS Film GmbH (München) sowie Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), stellt den alternden Schriftsteller Karl May, gespielt von Helmut Käutner, in den Mittelpunkt - einen Autor, der sich an seinen eigenen Legenden psychisch abarbeitete und nach literarischer Anerkennung strebte. rn- Der Aufsatz gibt einen Vortrag wieder, der von Annette Deeken auf einer Tagung der Karl May-Gesellschaft am 1. Oktober 1983 in Regensburg gehalten wurde.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annette Deeken
URN:urn:nbn:de:hbz:385-9561
Document Type:Article
Language:German
Date of completion:2017/03/22
Corporative Author:Annette Deeken
Release Date:2017/03/22
Tag:Filmbiografie; Hans-Jürgen Syberberg; Karl May
Filmbiography; Hans-Jürgen Syberberg; Karl May
GND Keyword:Filmwissenschaft
Source:Jahrbuch der Karl May-Gesellschaft. Hg. Hans Wollschläger u.a., Hamburg: Hansa-Verlag 1984, S. 44-59
Institutes:Fachbereich 2 / Medienwissenschaft
Dewey Decimal Classification:7 Künste und Unterhaltung / 79 Sport, Spiele, Unterhaltung / 791 Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk

$Rev: 13581 $