Path to entrepreneurship and business succession: Antecedents and performance consequences

Wege zur Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge: Determinanten und Auswirkungen auf die Performance

  • Entrepreneurship is a process of discovering and exploiting opportunities, during which two crucial milestones emerge: in the very beginning when entrepreneurs start their businesses, and in the end when they determine the future of the business. This dissertation examines the establishment and exit of newly created as well as of acquired firms, in particular the behavior and performance of entrepreneurs at these two important stages of entrepreneurship. The first part of the dissertation investigates the impact of characteristics at the individual and at the firm level on an entrepreneur- selection of entry modes across new venture start-up and business takeover. The second part of the dissertation compares firm performance across different entrepreneurship entry modes and then examines management succession issues that family firm owners have to confront. This study has four main findings. First, previous work experience in small firms, same sector experience, and management experience affect an entrepreneur- choice of entry modes. Second, the choice of entry mode for hybrid entrepreneurs is associated with their characteristics, such as occupational experience, level of education, and gender, as well as with the characteristics of their firms, such as location. Third, business takeovers survive longer than new venture start-ups, and both entry modes have different survival determinants. Fourth, the family firm- decision of recruiting a family or a nonfamily manager is not only determined by a manager- abilities, but also by the relationship between the firm- economic and non-economic goals and the measurability of these goals. The findings of this study extend our knowledge on entrepreneurship entry modes by showing that new venture start-ups and business takeovers are two distinct entrepreneurship entry modes in terms of their founders" profiles, their survival rates and survival determinants. Moreover, this study contributes to the literature on top management hiring in family firms: it establishes family firm- non-economic goals as another factor that impacts the family firm- hiring decision between a family and a nonfamily manager.
  • Für Unternehmensgründer gibt es zwei entscheidende Meilensteine: Erstens, wenn sie ihr Unternehmen gründen, und zweitens, wenn sie über die Zukunft des Unternehmens entscheiden. Diese Dissertation fokussiert sich auf Unternehmensgründungen und die Übernahme von Familienunternehmen. Im ersten Teil untersucht die Arbeit die Auswirkungen von individuellen Eigenschaften und betrieblichen Merkmalen auf die Entscheidung von Unternehmern in Bezug auf die Gründung eines neuen Unternehmens bzw. die Übernahme eines bestehenden Unternehmens. Im zweiten Teil vergleicht die Arbeit den Erfolg von neu gegründeten und übernommenen Unternehmen bezüglich der Überlebensrate. Zuletzt thematisiert die Arbeit die Managementnachfolge in Familienunternehmen. Die Arbeit hat vier Kernergebnisse. Erstens, eine vorherige Beschäftigung des Unternehmers in kleinen Unternehmen, die Managementerfahrung und die industriespezifische Erfahrung beeinflussen die Wahl zwischen der Gründung neuer Unternehmen und der Übernahme bestehender Unternehmen. Zweitens hängt die Wahl von Teilzeit-Gründern zwischen den zwei Arten von Entrepreneurship mit deren persönlichen unternehmerischen Eigenschaften und betrieblichen Merkmalen zusammen. Drittens haben übernommene Unternehmen eine höhere Überlebensrate als neu gegründete Unternehmen. Beide Arten von Unternehmertum haben verschiedene Überlebensfaktoren. Viertens, die Einstellungsentscheidung von Familienunternehmen zwischen einem Familienmanager und Nichtfamilien-Manager hängt von den Fähigkeiten des Managers, dem Verhältnis zwischen wirtschaftlichen und nicht-wirtschaftlichen Zielen des Familienunternehmens sowie der Messbarkeit dieser Ziele ab. Diese Dissertation leistet einen Beitrag zur Literatur über Unternehmensgründungen und Familienunternehmen. Einerseits erweitert sie unser Wissen über die Einflussfaktoren der Unternehmensgründer in Bezug auf die Wahl zwischen der Gründung und der Übernahme eines Unternehmens, andererseits leistet sie einen Beitrag zur Literatur für Top-Management-Einstellungen in Familienunternehmen: Sie führt nicht-wirtschaftliche Ziele des Familienunternehmens als einen Faktor an, der auf die Einstellungsentscheidung des Familienunternehmens zwischen einem Familienmanager und Nichtfamilien-Manager einwirkt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Guoqian Xi
URN:urn:nbn:de:hbz:385-11056
Advisor:Joern Hendrich Block
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of completion:2017/12/15
Publishing institution:Universität Trier
Granting institution:Universität Trier, Fachbereich 4
Date of final exam:2017/10/17
Release Date:2017/12/15
Tag:Familienunternehmen; Teilzeitselbstständigkeit
Family firm; Firm survival; Hybrid entrepreneurship; Non-economic goals; Principal-agent model
GND Keyword:Entrepreneurship; Takeover; Unternehmensgründung
Institutes:Fachbereich 4 / Wirtschaftswissenschaften
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft

$Rev: 13581 $